M├╝hlviertler Open: "Stone" ├╝berrollt die Konkurrenz

Tirols Vize-Hallenlandesmeister Christoph Steiner war in Ober├Âsterreich nicht zu stoppen. Lokalmatador Ingo Neum├╝ller konnte im Endspiel nur im zweiten Satz mithalten.

Christoph Steiner hat in Pregarten seinen ersten nationalen Titel geholt, seit Aufzeichnungen von tennisweb.at existieren (ab 2003). Der Tiroler entschied die erstmals als ├ľTV-Turnier ausgetragenen M├╝hlviertler Tennis Open f├╝r sich. Im Endspiel am Samstag Nachmittag bezwang er Ingo Neum├╝ller mit 6:2, 6:4 und sicherte sich damit den Siegerscheck in der H├Âhe von 1.800 Euro. Neum├╝ller hatte zuvor im Halbfinale den Wiener Patrick Gamauf mit 4:6, 6:1, 6:2 eliminiert, Steiner lie├č dem Wilhelmsburg-Sieger Mario Haider-Maurer beim 6:3, 6:1 keine Chance.

Kein Zufallssieger
Der Premierenerfolg ist Steiner keineswegs bei einem gew├Âhnlichen Turnier gegl├╝ckt, sondern bei einem der wohl am st├Ąrksten besetzten Events der letzten Jahre neben den ├Âsterreichischen Meisterschaften. Die Kategorie III-Veranstaltung mit Gesamtdotation 6.500 Euro lockte Gr├Â├čen wie die ehemalige Nummer 63 der Welt Markus Hipfl sowie die gesamte nationale Spitze ins M├╝hlviertel. Mit Daniel Geib musste daher sogar die ├ľTV-Nummer 75 den Weg in die Qualifikation antreten.

Nur "Schneizi" war knapp dran
Die starke Konkurrenz hatte Steiner beeindruckend locker im Griff: Philipp Jelinek, Daniel Geib, Haider-Maurer und Neum├╝ller verbuchten gegen den 21-J├Ąhrigen gesamt nur 15 Games. Martin Schneiderbauer wusste den Schranz-Sch├╝tzling als einziger zu fordern, er unterlag im Viertelfinale mit 6:4, 4:6, 1:6. International war 2007 f├╝r Steiner bisher nicht allzu gut verlaufen: Nach drei T├╝rkei-Futures steht nur ein Punkt auf der Habenseite der ATP-Nummer 799. Der Triumph in Pregarten ist insofern als kr├Ąftiges Lebenszeichen des Ex-S├╝dst├Ądters zu sehen.

Die tennisweb.at-Raster des 5. M├╝hlviertler Tennis Open:
┬╗ Herren-Quali
┬╗ Herren


Der aktuelle tennisweb.at-Raster des M├╝hlviertler Tennis Open 2007 bis Landesliga:
┬╗ Herren



zurück zur Übersicht