Houston: Melzer erleidet Debakel gegen Zabaleta

Kurzer dritter Auftritt in Texas: ├ľsterreichs Nummer eins blieben lediglich drei Games.

J├╝rgen Melzer hat beim 391.000 Dollar-Turnier von Houston den Einzug ins Halbfinale verpasst. Der 25-J├Ąhrige war gegen Qualifikant Mariano Zabaleta chancenlos, der 29-j├Ąhrige S├╝damerikaner setzte sich nach rund 70 Minuten mit 6:1, 6:2 durch. Damit hat die fr├╝here Nummer 21 der Welt aus Argentinien beide Vorjahresfinalisten auf dem Gewissen, zuvor hatte Zabaleta schon Titelverteidiger Mardy Fish eliminiert. Im Head-to-head mit Melzer steht es nun 1:1, der Nieder├Âsterreicher hatte 2002 in der Wiener Stadthalle im Tiebreak des dritten Satzes die Oberhand behalten. Letzte heimische Hoffnung in ├ťbersee ist Alex Peya, der im Doppel mit Bj├Ârn Phau (GER) das Semifinale erreichte.

Die wenigen Chancen nicht gen├╝tzt
Mit einer Neuauflage gegen Fish hatte Melzer gerechnet, Zabaleta wurde vom Deutsch-Wagramer in seinem sport1.at-Tagebuch als "scheinbar leichtere Aufgabe" bezeichnet. Diese Einsch├Ątzung erwies sich rasch als Irrtum: In k├╝rzester Zeit lag Melzer mit Doppelbreak zur├╝ck. F├╝nf Chancen aufs 1:3 lie├č er im n├Ąchsten Game aus, knapp darauf holte sich Zabaleta mit seinem dritten Breakball das dritte Break und somit auch schon Satz eins. Im zweiten Set konnte Melzer bei 1:2 trotz 0:40 zun├Ąchst einen Aufschlagverlust verhindern. Danach hatte er seinem Gegen├╝ber aber nichts mehr entgegen zu setzen, Zabaleta verwertete bei gegnerischem Service Matchball Nummer drei. Der Gaucho machte damit einen wichtigen Schritt Richtung R├╝ckkehr in die Top 100. Melzer (ATP 28) hat trotz des Netto-Verlusts von 80 Punkten keinen gro├čen R├╝ckfall zu bef├╝rchten, er wird voraussichtlich zwei R├Ąnge einb├╝├čen.

Die aktuellen tennisweb.at-Raster aus Houston:
┬╗ Herren-Quali
┬╗ Herren



zurück zur Übersicht