├ľTV-Youngsters spielen weiter auf

Gibt es bald die n├Ąchsten Turniersiege zu bejubeln?

Drei Titelgewinne in Kalenderwoche 11, zwei Finali und ein Semifinale in Kalenderwoche 12: F├╝r Aufsehen haben die heimischen Talente zuletzt auf internationaler Ebene gesorgt. Auch diese Woche erzielten die rot-wei├č-roten Junioren bisher starke Ergebnisse. tennisweb.at mit einem ├ťberblick ├╝ber die wichtigsten Geschehnisse.

Brunner im Rennen um ATP-Wildcard
Das bedeutendste Event steigt im kroatischen Umag. Mit Austro-Russin Xenia Samoilova und Vize-Hallenmeisterin Janina Toljan stellt ├ľsterreich zwei Achtelfinalistinnen beim Perin Memorial, einem ITF-Turnier der zweith├Âchsten Kategorie 1. Nur U18-Meisterin Lisa Summerer scheiterte vorzeitig. Bei den Burschen schafften es gleich vier ├ľTV-Boys in Runde zwei, Pascal Brunner steht als einziger unter den letzten 16. Zus├Ątzlicher Ansporn f├╝r den Nieder├Âsterreicher: Der Sieger erh├Ąlt eine Quali-Wildcard f├╝r das im Juli stattfindende ATP-Turnier von Umag.

Bellotti von 0 auf 750 in drei Wochen
Von zehn ├ľTV-Vertretern ist in der Kleinstadt Marsa auf Malta (ITF-Kategorie 5) nur noch Lucky Loser Riccardo Bellotti im Bewerb. Der 15-j├Ąhrige Nieder├Âsterreicher setzte sich im N├ľTV-Duell mit Bresnik-Sch├╝tzling Patrick Mayer 7:5, 6:3 durch und trifft im Viertelfinale auf den britischen Qualifikanten Jack Carpenter. Erst Mitte M├Ąrz hat der von Wolfgang Thiem gecoachte Bellotti in Algerien die ersten ITF-Z├Ąhler eingefahren, nun ist ihm in der Jugend-Weltrangliste schon ein Sprung auf einen Platz um 750 sicher.

Moser diesmal einzelstark
Beachtlich schl├Ągt sich Niki Moser in Monastir (ITF-Kategorie 3). F├╝r den sonst so doppelstarken Wiener l├Ąuft es in Tunesien im Einzel nach Wunsch: Mit zwei klaren Zweisatz-Siegen st├╝rmte der seit 21. M├Ąrz 17-J├Ąhrige ins Viertelfinale. Dort wartet auf den Oberleitner-Sch├╝tzling die Nummer f├╝nf Germain Gigounon aus Belgien. Wenig Grund zum Feiern gab es bisher auf den Philippinen: Vom Trio Manuel Pr├Âll, Jeannine Prentner und Christina Mathis ├╝berstand in Manila (Kat. 1) nur Pr├Âll die Einzel-Auftaktrunde, danach war auch f├╝r ihn Endstation.

Erfolgreiches Comeback von Wirlend
Mit einem Sieg hat sich Dominik Wirlend auf der ETA-Tour zur├╝ckgemeldet. Der Ober├Âsterreicher steht nach fast siebenmonatiger Zwangspause im slowakischen Trentschin-Teplitz (Kat. 3) wie Sebastian Stiefelmeyer, Christoph Lang und Sabrina Emerschitz im Achtelfinale. Keine Erfolgserlebnisse gab's f├╝r Patrik Wiesm├╝hler und Patricia Haas im portugiesischen Maia (Kat. 1).

Die aktuellen tennisweb.at-Raster aus Kroatien, ...


... aus Malta, ...


... aus Tunesien, ...


... von den Philippinen, ...


... aus der Slowakei, ...


... und aus Portugal:



zurück zur Übersicht