US Open-Qualifikation: Alle vier ├ľTV-Herren siegen!

Stefan Koubek, Daniel K├Âllerer, Alex Peya und Rainer Eitzinger kamen dem Hauptbewerb beim letzten Grand Slam-Turnier des Jahres einen Schritt n├Ąher.

Vier Siege bei nur einer Niederlage - aus heimischer Sicht ├Ąu├čerst vielversprechend endete der zweite Qualifikationstag bei den US Open in Flushing Meadows. F├╝r die gute Bilanz verantwortlich sind dabei aber ausschlie├člich die rot-wei├č-roten Herren. Denn nach Tina Schiechtl und Yvonne Meusburger scheiterte auch Daniela Kix in der Auftaktrunde.

DANIEL K├ľLLERER - Ivo Heuberger
Am erfreulichsten ist sicherlich der Sieg des wegen seiner Sperre zuletzt ausschlie├člich auf den Sandpl├Ątzen der drittklassigen Future-Tour aktiven Welsers. Das im aktuellen ATP-Ranking auf Position 182 gef├╝hrte "Enfant terrible" besiegte den routinierten Schweizer mit 7:6 (2), 6:4 und trifft nun auf Michal Tabara (ATP 272), gegen den er das bislang einzige Duell f├╝r sich entscheiden konnte (Kitzb├╝hel 2005). Der Tscheche stand 2004 in Flushing Meadows in der dritten Runde.

STEFAN KOUBEK - Jean-Christophe Faurel
Der Villacher musste als einziger aus dem ├Âsterreichischen Quartett einen Satzverlust hinnehmen. ├ľsterreichs aktuelle Nummer drei lie├č sich trotz eines zweimaligen Break-R├╝ckstands und den verlorenen Tiebreak im ersten Durchgang aber nicht verunsichern und fertigte den 25-j├Ąhrigen Franzosen mit 6:7 (4), 6:2, 6:2 ab. Koubeks n├Ąchster Gegner hei├čt Todd Widom (USA) und scheint in der Weltrangliste knapp 100 Pl├Ątze hinter ihm auf.

RAINER EITZINGER - Ryler de Heart
Wesentlich ber├╝hmter ist dagegen der Zweitrunden-Kontrahent des Tirolers, der gegen den US-amerikanischen Wildcard-Mann Ryler de Heart souver├Ąn mit 6:2, 7:5 die Oberhand behielt: Michael Russell trug sich n├Ąmlich im Juni 2001 in das Tennis-Geschichtsbuch ein, als er im French Open-Achtelfinale gegen "Guga" Kuerten bereits mit 2:0 S├Ątzen f├╝hrte und im dritten Durchgang beim Stande von 5:3 einen Matchball vergab. Der brasilianische Publikumsliebling drehte das Match, malte anschlie├čend ein Herz in den franz├Âsischen Sand und holte sich wenig sp├Ąter seinen dritten und letzten Titel.

ALEXANDER PEYA - Jan Mertl
Ebenfalls noch mittendrin im Kampf um ein Ticket f├╝r den US Open-Hauptbewerb ist der "Baron" Alexander Peya: Der Wiener feierte in Runde eins einen souver├Ąnen 6:4, 6:4-Erfolg ├╝ber den Tschechen Jan Mertl und stellte damit im Head-to-head auf 2:0. Vorletzte H├╝rde auf dem Weg ins Hauptfeld ist nun der Schweizer Michael Lammer (ATP 241), gegen den er bislang noch nie gespielt hat.

DANIELA KIX - Claudine Schaul
Erwartungsgem├Ą├č ohne Chance war Dani Kix: Die 21-j├Ąhrige Nieder├Âsterreicherin f├╝hrte gegen die ehemalige WTA Nummer 41 (Mai 2004) zwar mit 1:0, musste anschlie├čend aber neun Games in Folge abgeben. Die Luxemburgerin siegte 6:1, 6:2 und sorgte damit auch f├╝r das Erstrunden-Aus der dritten heimischen Dame. Denn bereits am Dienstag scheiterten Tina Schiechtl und Yvonne Meusburger.

mm


Die tennisweb.at-Raster aus New York:
Damen-Quali
Herren-Quali
Herren
Damen


zurück zur Übersicht