WTV-MS: "Boberl" au├čer Training, aber in H├Âchstform

Die Topgesetzten wurden in der Wiener Wehlistra├če am Samstag gest├╝rzt.

Gro├če Konkurrenz haben die WTV-Landesmeisterschaften der Allgemeinen Klasse 2006: In P├Ârtschach findet zeitgleich das drittgr├Â├čte Turnier des Jahres statt. Kaliber wie Marc Pichler und Patrick Gamauf zog es an den W├Ârthersee - dementsprechend m├Ą├čig sieht das heurige Teilnehmerfeld in der Wehlistra├če 320 aus. Die Gunst der Stunde nutzten Johannes Bobrowsky und Dominik Jessenk, die sich am Sonntag ab 11:30 Uhr im Finale gegen├╝ber stehen werden. Das Damen-Endspiel lautet Katharina Negrin gegen Lisa Wagner.

Die Angriffslust siegt
Johannes Bobrowsky ist aus gesundheitlichen Gr├╝nden gezwungen, sein Trainingspensum zur├╝ck zu schrauben. Sein K├Ânnen lie├č er am Samstag allerdings deutlich aufblitzen: 7:5, 6:1 gegen den Hallenlandesmeister von 2005, den topgesetzten Turnierfavoriten Christoph Csar. Dabei lag Bobrowsky im ersten Satz mit 2:5 zur├╝ck, schaffte aber nach Abwehr eines Satzballes bei 3:5 noch den Ausgleich. Drei ungen├╝tzte Breakchancen en suite bei 5:5 brachen Csar endg├╝ltig das Genick. Der 21-J├Ąhrige agierte immer passiver und hatte einem in H├Âchstform spielenden Bobrowsky in Folge nicht mehr viel entgegen zu setzen.

Ein neuer Titeltr├Ąger
Tief gestapelt hatte Bobrowsky im Vorfeld des Matches gegen Csar: "Ich bin schon froh, wenn ich ein Game mache" - es wurden 13 und der Einzug ins Finale. Dort wartet nun Dominik Jessenk. Der 16-j├Ąhrige Wiener ├╝berzeugte so wie Bobrowsky in seinem Halbfinalspiel gegen Michael Steiner (2) mit offensivem Tennis, siegte klar 6:1, 6:3. Eines steht schon vor dem abschlie├čenden Spiel zwischen Jessenk und Bobrowsky fest: 2006 wird sich ein neuer Name in die Siegerliste der Wiener Landesmeisterschaften eintragen. F├╝r Jessenk war bereits der Einzug ins Viertelfinale eines Herren-Turniers eine Premiere.

Negrin steigt aufs Gas
Entt├Ąuscht hatte Kathi Negrin noch bei den U16-Meisterschaften in Lambach vor zwei Wochen, im Achtelfinale war Endstation. In Wien wusste die S├╝dst├Ądterin nun bisher voll zu ├╝berzeugen - auch im Semifinale gegen die zweifache Wiener Hallen-Landesmeisterin Marlene Reichel. Die Topgesetzte vom WAC konnte sich aus der Defensive kaum l├Âsen und unterlag der aufs Tempo dr├╝ckenden Negrin klar 2:6, 2:6 - vor den Augen von ├ľTV-Sportdirektor Gilbert Schaller. Letzte H├╝rde f├╝r Negrin auf dem Weg zu den Meisterw├╝rden ist nun Lisa Wagner von der Tenniswerkstatt Rainov, die mit Karolina Godina beim 6:1, 6:3 keine Probleme hatte. Die letzten Spiele der parallel ausgetragenen Jugend-Bewerbe finden wie die AK-Endspiele am Sonntag statt. Mit Thomas Steiner und Lena Reichel sind die U10-Sieger bereits ermittelt.

"Boberl" ist zur├╝ck! Selbst die laut eigenen Aussagen "stark gerissene" Vorhand kam.






















Von der WTV-Anlage: Manuel Wachta


Die tennisweb.at-Raster aus Wien:
Herren-Quali
Herren
Damen
Jugend-Burschen U10
Jugend-Burschen U12
Jugend-Burschen U14-Quali
Jugend-Burschen U14
Jugend-Burschen U16
Jugend-Mädchen U12
Jugend-Mädchen U14
Jugend-Mädchen U16
Jugend-Mädchen U10
Jugend-Mädchen U12-Doppel
Jugend-Burschen U14-Doppel


zurück zur Übersicht