Spannung in der Damen-Staatsliga!

Abstiegs- und Aufstiegsfrage werden in der letzten Runde in direkten Duellen beantwortet.

In der Damen-Staatsliga geht es in der letzten Runde am kommenden Donnerstag heiß her. Um den Aufstieg kämpfen im direkten Duell der GAK gegen den TC Hard. Die Vorarlbergerinnen, die heute gegen Ried mit 5:2 ihren sechsten Sieg feierten, sind weiter ungeschlagen und liegen einen Punkt vor den Grazern und den Damen vom Wiener Park Club. Auch die Wienerinnen haben noch geringe Chancen, müssen aber auf einen 4:3-Erfolg von Graz hoffen - dann entscheidet das Satzverhältnis.

St. Pölten oder Ried?
Auch die Frage nach dem zweiten Absteiger neben dem Hietzinger TV ist noch ungeklärt. St. Pölten empfängt in der letzten Runde das Team aus Ried, das ebenfalls bislang nur einen Sieg eingefahren hat. "Wir haben mit Andrea Masarykova zu Martina Vojtova nun noch eine verletzte Spielerin dazu bekommen. Aber wenn sich in der Partie gegen Ried das ganze Pech der Saison wieder ausgleicht, bin ich zuversichtlich," so die St. Pöltener Mannschaftsführerin Doris Trubert-Exinger.

Gmunden und Oslip steigen ab
Bei den Herren stehen die Absteiger mit dem TC Blau-Weiß Oslip und dem TC Gmunden fest. Die Überraschung des Tages lieferte aber UTC x-trem Amstetten: Die vor der Runde ebenfalls noch vom Abstieg bedrohten Niederösterreicher schlugen Tabellenführer und Fixaufsteiger 1. STC Stiegl mit 6:3. Helmut Fellner gewann dabei unerwartet klar gegen Philipp Jelinek mit 6:2, 6:4. Fellners Kommentar zu seinem ersten Saisonsieg: "Ja, heute ist es echt gut gelaufen. Wurde aber eh schon Zeit."

Helmut Fellner analysiert im Siegerinterview mit dem Mostviertelkanal.





















pb


Alle Ergebnisse gibt’s unter dem Menüpunkt "Staats-/Superliga".


zurück zur Übersicht