Doppelsieg f├╝r Nieder├Âsterreich - Eschauer vor Melzer!

Der tennisweb.at-Award des Monats April ging an Werner Eschauer. ├ľsterreichs Nummer eins J├╝rgen Melzer sicherte sich knapp vor Sebastian Stiefelmeyer den zweiten Platz.

Souver├Ąner Turniersieg beim Chiasso-Challenger nach ├╝berstandener Qualifikation, Finaleinzug beim darauffolgenden Event in Bergamo, daraus resultierende Matchbilanz von 12:1-Siegen, Verbesserung im ATP-Ranking von Position 258 auf 181 und dazu noch der 32. Geburtstag - Werner Eschauer hatte auch im April wieder jede Menge zu feiern.

Melzer knapp vor Stiefelmeyer
Als kr├Ânenden Abschluss holte sich der Routinier nun auch ├╝berlegen den Sieg beim tennisweb.at-Award. 17 von 20 m├Âglichen Punkten wanderten auf das Konto von "Esche". Mit dem Respektabstand von zehn Z├Ąhlern weniger blieb f├╝r die heimische Nummer eins J├╝rgen Melzer nur der zweite Platz. Die dritte Stufe auf dem Podest der besten drei besetzt ├╝berraschend der ETA-Junior Sebastian Stiefelmeyer.
Gesamtwertung: Werner Eschauer (17 Punkte), J├╝rgen Melzer (7 Punkte), Sebastian Stiefelmeyer (6 Punkte), Knowle/Melzer (5 Punkte), Tamira Paszek (4 Punkte), Sandra und Daniela Klemenschits (2 Punkte)

Experten-Voting: Werner Eschauer (5 Punkte/6 Stimmen), J├╝rgen Melzer (3 Punkte/2 Stimmen), Tamira Paszek, Klemenschitse, Knowle/Melzer (je 2 Punkte/1 Stimme),
Experten: Michael Oberleitner (Trainer, Ex-Daviscupper), Max Raditschnigg (Spieler), Christian Fr├╝hwald (Journalist), Ingo Neum├╝ller (Spieler), Philip Simson (Schiedsrichter), Hermann Fiala (O├ľTV), Evelyn Fauth (Spielerin), Peter Bazzanella (STV), Thomas Schiessling (Tennisprofi), Gerhard Nenning (VTV), Gerald Kaiser (Senioren-Vizeeuropameister)


7:0 f├╝r Werner
Nicht lange diskutiert wurde diesmal in der tennisweb.at-Redaktion - alle Stimmen gingen an den Monatssieger aus Hollenstein. "Eindeutig Eschauer! Bei der Serie...", meinte etwa Andi Pernsteiner. Auch Halb-Marathonl├Ąufer Manuel Wachta musste nicht lange ├╝berlegen: "Werner hat es einfach verdient. Niemand konnte erwarten, dass er nochmal so einen Lauf startet."
Redaktions-Voting: Werner Eschauer (5 Punkte/7 Stimmen)

Absolute Mehrheit auch in der Community
Eschauers gro├čartige Erfolge der letzten Wochen wurden auch von den registrierten tennisweb.at-Usern belohnt - mehr als die H├Ąlfte der Community stimmte f├╝r ihn. J├╝rgen Melzer musste sich - wie schon beim Finale in Houston - mit dem zweiten Platz begn├╝gen. Auf dem dritten Rang landete die Double-Gewinnerin von Cap d'Ail, Jungstar Tamira Paszek. Die Massen mobilisieren konnte der 14-j├Ąhrige Sebastian Stiefelmeyer: Mit einem deutlichen Vorsprung auf das in Casablanca siegreiche Duo Julian Knowle/J├╝rgen Melzer entschied der Wiener das Public-Voting aller tennisweb.at-Besucher deutlich f├╝r sich und legte damit den Grundstein f├╝r seinen dritten Gesamtrang.
Community-Voting: Werner Eschauer (5 Punkte/62,73%), J├╝rgen Melzer (3 Punkte/8,7%), Tamira Paszek (2 Punkte/7,45%), Sebastian Stiefelmeyer (1 Punkt/6,83%)

Public-Voting: Sebastian Stiefelmeyer (5 Punkte/56,3%), Julian Knowle/J├╝rgen Melzer (3 Punkte/28,41%), Werner Eschauer (2 Punkte/10,71%), J├╝rgen Melzer (1 Punkt/1,85%)

mm




zurück zur Übersicht