Senioren-WM: Hundstorfer zwei Mal um Gold!

Der Nieder├Âsterreicher schaffte im s├╝dafrikanischen Durban in Einzel und Doppel den Einzug ins Finale.

Wenig erfreulich hatte das Tennisjahr f├╝r Manfred Hundstorfer begonnen: Als gro├čer Turnierfavorit gehandelt, musste der Weltranglistenerste der Herren 40+ bei der Senioren-EM in Seefeld im Viertelfinale verletzt aufgeben. Von diesem R├╝ckschlag scheint der 42-J├Ąhrige bestens erholt: Der ehemalige Trainer von Barbara Schwartz steht bei der Weltmeisterschaft in Durban in Einzel und Doppel im Endspiel und hat somit zwei Medaillen sicher.

Rache ist s├╝├č
Nach zwei klaren 6:0, 6:1-Siegen hatte Manfred Hundstorfer beim letzten Duell mit Alexey Karpenko im ungarischen Keszthely eine 4:6, 0:6-Schlappe bezogen. Den Zeitpunkt f├╝r die Revanche am Russen hat der ├ľsterreicher mit der Senioren-WM gut ausgew├Ąhlt: Er lie├č seinem ersten Verfolger in der Rangliste nach engem ersten Durchgang keine Chance mehr und zog mit einem 7:6 (7), 6:1-Erfolg ins Endspiel ein.

Franck Fevrier ist der Finalgegner von Manfred Hundstorfer.
Fevrier lie├č erst im Halbfinale Kr├Ąfte liegen
Im Spiel um Gold kommt es nun zum Aufeinandertreffen der Topgesetzten: Die Nummer zwei Hundstorfer macht sich mit Franck Fevrier den Weltmeistertitel aus. Der Franzose agierte in S├╝dafrika bis zum Halbfinale souver├Ąn: Seinen ersten zwei Gegnern lie├č er ├╝berhaupt kein Game, Mauro Elia (8) aus Italien immerhin f├╝nf. In der Vorschlussrunde wurde Fevrier dann von Martin Barba voll gefordert, ehe sein US-amerikanischer Kontrahent im dritten Satz verletztungsbedingt passen musste. Ein Duell zwischen Hundstorfer und Fevrier gab es bisher noch nicht.

Double weiter m├Âglich
Freunde macht sich Manfred Hundstorfer in Durban nur bedingt: Im Doppel mit dem Steirer G├╝nther Woisetschl├Ąger eliminierte er auf dem Weg ins Finale bereits zwei Paarungen aus dem Veranstalterland. Einem 6:2, 7:6 (6) ├╝ber Nicolaas de Klerk und Guillaume Oberholster lie├čen Hundstorfer/Woisetschl├Ąger ein deutliches 6:3, 6:1 ├╝ber Philip de Bruyn und Charl Muntingh folgen. Endspielgegner sind mit Martyn Bray und Chris Hearn zwei Briten.

Bronze auch f├╝r Zelinka
Zwei Medaillen werden es f├╝r ├ľsterreichs Herren, in welcher Farbe wird erst am Samstag bestimmt. Die heimischen Damen k├Ânnen in ihrer Bilanz zwei Mal Bronze auff├╝hren. Ingrid Gutmann-Resch hatte bereits am Vortag bei den Seniorinnen ├╝ber 45 den dritten Platz fixiert, Lucie Zelinka war mit dem Halbfinaleinzug bei den j├╝ngsten Damen 35+ ebenfalls Edelmetall sicher. Mehr als Bronze sollte es f├╝r die Wienerin allerdings nicht werden: Die topgesetzte 37-J├Ąhrige vom Wiener Park Club musste sich der Lettin Agnese Gustmane (7) mit 3:6, 2:6 geschlagen geben.

mw


Die tennisweb.at-Ergebnisse aus Durban:
Senioren-Herren 35+
Senioren-Herren 40+
Senioren-Herren 45+
Senioren-Herren 50+
Senioren-Damen 35+
Senioren-Damen 40+
Senioren-Damen 45+
Senioren-Herren 35+-Doppel
Senioren-Herren 40+-Doppel
Senioren-Damen 35+-Doppel
Senioren-Damen 45+-Doppel


zurück zur Übersicht