Lleyton Hewitt kommt nach P├Ârtschach!

Der Australier wurde bei der Pressekonferenz als Spieler des Events pr├Ąsentiert. Ronnie Leitgeb will mit Hilfe des Topstars und dem GTI-Treffen 20.000 Zuseher in die Werzer Tennis Arena locken.

Das Hypo Group Tennis International 2006 in P├Ârtschach, so wird das 350.000 Dollar-ATP-Turnier hei├čen, hat seinen ersten Topstar. Bei der Pressekonferenz in der ONYX Bar im Wiener Haashaus am Mittwoch Vormittag wurde der zweifache Grand Slam-Sieger Lleyton Hewitt in Form einer Video-Botschaft ("Ich komme gerne nach P├Ârtschach") als Fixstarter vorgestellt.
Lleyton Hewitt gibt sein Deb├╝t in ├ľsterreich.
Turnierdirektor Ronnie Leitgeb ist stolz darauf, gleich im ersten Jahr "eine der f├╝nf gro├čen Tennis-Pers├Ânlichkeiten" begr├╝├čen zu d├╝rfen und versprach: "Wir werden optimale Bedingungen f├╝r Lleyton schaffen. Er wird mit Frau, Kind und Eltern an den W├Ârthersee kommen." Die ehemalige Nummer eins der Welt wird somit von 20. bis 27. Mai erstmals als Profi in ├ľsterreich an den Start gehen (davor war Hewitt nur 1996 beim Welser ITF-Turnier in ├ľsterreich zu sehen). Zu einer freilich nie auszuschlie├čenden Absage meinte Leitgeb: "Die Sicherheit seines Kommens h├Ąngt auch stark vom pers├Ânlichen Kontakt ab. Und ich kenne Lleyton bereits sehr lange und gut."

"Verpflichtung zu gro├č"
Leitgeb hatte bereits l├Ąnger ├╝berlegt, sich aus dem Tennis zur├╝ckzuziehen, doch "die Verpflichtung gegen├╝ber dem Land K├Ąrnten war zu gro├č". So rief der Ex-Manager von Thomas Muster den "P├Ârtschacher Tennis-Sommer" ins Leben, bei dem in der Werzer Tennis Arena neben zwei Futures und der Senioren-EM nun auch ein von der Hypo Alpe-Adria-Bank AG unterst├╝tztes Gro├čevent veranstaltet wird. Das ATP-Turnier ist dank des neuen Hauptsponsors f├╝r die n├Ąchsten f├╝nf Jahre gesichert, das Gesamtbudget betr├Ągt heuer rund 1,7 Millionen Euro. Vor 2006 wurde das Turnier zw├Âlf Mal in St. P├Âlten ausgetragen.

Spieler stimmten f├╝r P├Ârtschach
Dass die Entscheidung der Lizenzvergabe zu Gunsten P├Ârtschachs ausging, hat mit den positiven Eindr├╝cken der Daviscup-Spieler zu tun, die neben der tollen Atmosph├Ąre in P├Ârtschach das hervorragende Hotelangebot, die Freizeitm├Âglichkeiten von Wassersport bis Golf, sowie die N├Ąhe zum Flughafen Klagenfurt lobten.

Kooperation mit GTI-Treffen
Am Finalwochenende findet rund um den W├Ârthersee auch das GTI-Treffen statt, bei dem 40.000 Leute erwartet werden.
Gert Xander, Vorstand der Hypo Alpe-Adria-Bank AG, und Turnierdirektor Ronnie Leitgeb.
Leitgeb wird mit den Veranstaltern dieses Events eng kooperieren. Insgesamt 20.000 Zuschauer sollen in der Turnierwoche auf die Anlage gelockt werden: "Das w├Ąre f├╝rs erste Jahr ein guter Einstand." Auch ein Vertrag mit dem ORF wurde abgeschlossen, das P├Ârtschacher Turnier wird in gleichem Ma├če wie sein Vorg├Ąnger in St. P├Âlten im Fernsehen vertreten sein.

Problematik French Open-Qualifikation
Um das Problem der zeitgleich stattfindenden Qualifikation von den French Open zu lindern, k├Ânnen betroffene Spieler ihr Erstrundenmatch bereits am Sonntag austragen. Weitere prominente Teilnehmer neben Hewitt sollen erst in den n├Ąchsten Wochen pr├Ąsentiert werden: "Um die Spannung aufrecht zu erhalten", so Leitgeb. Wer die Wildcards erh├Ąlt, ist noch nicht fixiert. Eintrittskarten gibt es seit Mittwoch im Vorverkauf bei ├ľ-Ticket in Klagenfurt und online zu erwerben. Die neu eingerichtete Turnier-Website des ATP-Events beinhaltet weitere Infos sowie s├Ąmtliche Kartenpreise.

red.




zurück zur Übersicht