U16 Meisterschaften: Moser stoppt den U14-Meister

Björn Treber war gegen den Wiener bei den U16-Meisterschaften im Achtelfinale ohne Chance.

Acht Spiele lang war Bj√∂rn Treber ungeschlagen. Der K√§rntner hatte nach dem Titel bei den √Ėsterreichischen U14-Meisterschaften in Lannach auch eine Altersklasse h√∂her in Zell am Ziller die Quali geschafft und die erste Hauptbewerbsrunde √ľberstanden. Doch der auf drei gesetzte Niki Moser sollte ihm im Achtelfinale zum Verh√§ngnis werden: Der 15-J√§hrige Wiener lie√ü Bj√∂rn nicht den Funken einer Chance und st√ľrmte mit 6:3, 6:0 ins Viertelfinale. Dort wartet auf Moser der auf sechs gesetzte Ober√∂sterreicher Philipp Ringer.

Kubicka und Wirlend schon draußen
Bj√∂rns √§lterer Bruder Mario Treber ist bei den U16-Meisterschaften in Tirol noch im Bewerb. Mario hatte in Runde eins mit Dominik Wirlend die Nummer zwei des Turniers rausgenommen. Die hauchd√ľnne 2:6, 7:5, 6:7-Niederlage Wirlends kam auf den ersten Blick √ľberraschend, als sich der 14-j√§hrige Ober√∂sterreicher vergangene Woche beim ETA-U16-Turnier in Tschechien in Top-Form pr√§sentiert und das Halbfinale erreicht hatte. Allerdings war Wirlend von einer Grippe geschw√§cht, musste seinen Doppel-Start absagen und h√ľtet mittlerweile erneut das Bett. Auch Walter Kubicka ist ausgeschieden: Der topgesetzte Wiener unterlag dem von Horst Skoff trainierten K√§rntner Qualifikanten Paul K√ľgler in Runde zwei mit 4:6, 6:1, 4:6.

Favoritensiege bei den Mädchen
Abgesehen von Kubicka, Wirlend und Patrick Mayer (8), der Qualifikant David Klambauer im Achtelfinale unterlag, stehen die Gesetzten im Viertelfinale. Bei den Mädchen verlief der Auftakt nach der Papierform, alle acht gesetzten Spielerinnen sind weiter. Im Doppel wurde bei Burschen und Mädchen die erste Runde beendet.

mw


Die tennisweb.at-Raster aus Zell im Zillertal:
Jugend-Burschen U16-Quali
Jugend-Mädchen U16-Quali
Jugend-Burschen U16
Jugend-Mädchen U16
Jugend-Burschen U16-Doppel
Jugend-Mädchen U16-Doppel


zurück zur Übersicht