Peya oder Knowle - das ist hier die Frage

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag MEZ beginnt der Kampf des √ĖTV-Daviscupteams in Australien. J√ľrgen Melzer ist im Einzel gesetzt - wer wird unsere Nummer zwei?

Nur noch wenige Stunden, bis Daviscup-Kapit√§n Thomas Muster den zweiten Einzelspieler f√ľr das Erstrundenduell mit Australien in Sydney bekannt gibt. tennisweb.at analysiert die Vorz√ľge von Alex Peya und Julian Knowle.

Auf Rasen war Peya besser - 1:0
Die Einzel-Bilanz auf dem edelsten aller Tennis-Bel√§ge spricht f√ľr Alexander Peya. Der Wiener bestritt seit 2001 25 Matches auf Rasen, 15 davon gewann er auch. Julian Knowle bestritt 1997 sein erstes Rasen-Match in Bristol, 39 Singles folgten bisher. Mit einer Bilanz von 22:18 Siegen (+4) liegt der Vorarlberger knapp hinter Peya, der eine 15:10 (+5)-Siegquote aufweisen kann.

Knowle mit dem besseren Daviscup-Siegverhältnis - 1:1
Beide Akteure kamen bisher nur in der Euro-Afrika-Zone zum Single-Einsatz. Seine einzige Daviscup-Einzelpartie hat Julian Knowle 2001 bestritten. Der inzwischen 30-J√§hrige schlug damals ausw√§rts den Kroaten Ivan Ljubicic und holte den einzigen Punkt f√ľr √Ėsterreich. Alex Peya kam bisher zweimal zum Einzel-Einsatz: 2002 unterlag er im Dead Rubber Andrei Pavel beim 0:5 in Rum√§nien, 2003 schlug er als √Ėsterreichs Nummer eins den Norweger Jan-Frode Andersen glatt.

Die Weltrangliste sieht Peya in Front - 2:1
In der aktuellen ATP-Entry-List liegt Alex Peya als Nummer 144 der Welt deutlich vor Julian Knowle, den der ATP-Computer an Position 284 f√ľhrt. Knowle konzentrierte sich in den letzten Jahren aufs Doppel, bestritt nur 17 Einzelturniere. Peya im Vergleich war bei 23 Turnieren im Einzel am Start.

Einzelbilanz seit dem letzten Daviscup-Match spricht f√ľr Knowle - 2:2
Wegen seiner in St. Petersburg gegen Marat Safin erlittenen Kn√∂chelverletzung war Alex Peya zu Saisonbeginn au√üer Gefecht. Seine negative Matchbilanz von 5:7 seit letztem September ist auch darauf zur√ľckzuf√ľhren. Die Bilanz von Julian Knowle seit P√∂rtschach ist mit 9:8 knapp positiv. Zu Beginn des Jahres schaffte Julian die Quali in Chennai, Ende J√§nner verpasste er den Hauptbewerb in Mailand nur knapp. Seither hat der Vorarlberger jedoch kein Einzelmatch mehr bestritten.

Gleiche best of five-Bilanz - 2,5:2,5
Leicht negativ ist die Bilanz der beiden √Ėsterreicher in 5-Satz-Matches. Peya verlor f√ľnf seiner neun Partien. Knowle musste sich in 13 Matches auf drei Gewinns√§tze sieben Mal geschlagen geben.

Die große Unbekannte - 3:2,5
Dass Alex Peya noch nie gegen die zu erwartenden Einzelspieler der Australier Hewitt und Arthurs gespielt hat, k√∂nnte ein kleiner, aber entscheidender Vorteil f√ľr den Wiener sein. Julian Knowle musste sich ja beiden bereits geschlagen geben.

Der Return des Bihänders - 3:3
Arthurs kommt offenbar mit Bihändern nicht wirklich gut zurecht, wie ein Blick auf seine Activity verrät: Gegen Jan-Michael Gambill, Fabrice Santoro oder Byron Black hat der Kanonenaufschläger noch nie gewonnen ...

pr


Foto: √ĖTV/Kirsch


zurück zur Übersicht