Wien: Schwere Aufgaben f├╝r ├ľsterreicher

Mit Tommy Robredo, Gael Monfils und Juan Martin Del Potro bekamen ├ľsterreichs Vertreter gleich drei gesetzte Spieler zugelost.

Kein Gl├╝ck f├╝r ├ľsterreichs Tennis-Asse brachte die Auslosung der Bank Austria Tennistrophy 2008. ├ľsterreichs Nummer eins, J├╝rgen Melzer bekam mit Ivan Ljubicic gleich den zweifachen Wien-Sieger (2005, 2006) vorgesetzt. Dennoch geht der Deutsch-Wagramer nicht als Au├čenseiter in die Partie: Ljubicic (ATP 48), der im Ranking zehn R├Ąnge hinter J├╝rgen liegt, scheiterte n├Ąmlich letztes Jahr in der Stadthalle schon im Viertelfinale und liegt zudem im Head to Head mit J├╝rgen mit 0:2 zur├╝ck. Das letzte Duell verlor er dieses Jahr in Wimbledon in f├╝nf S├Ątzen, seitdem bestritt er mit Umag (Zweitrundenout gegen Roko Karanusic) lediglich ein ATP-Turnier.

Koubek-Robredo
Eine ganz schwierige Aufgabe hat bei seiner R├╝ckkehr auf die ATP-Ebene Stefan Koubek vor sich. Der mit einer Wildcard ausgestattete K├Ąrntner bekommt es mit der Nummer 17 der Welt, Tommy Robredo zu tun. Der Spanier holte heurer in Bastad einen ATP-Titel und stand in Warschau im Endspiel. Bei den heurigen US-Open brachte er im Achtelfinale Novak Djokovic an den Rand einer Niederlage, ehe er sich noch knapp in f├╝nf S├Ątzen geschlagen geben musste. Gegen Koubek verlor er in f├╝nf Duellen bislang nur ein einziges Mal.

Peya-Monfils
Auch Alexander Peya ist bei seinem Auftakt gegen Gael Monfils krasser Au├čenseiter. Der Franzose (ATP 26) rangiert im Ranking 138 Pl├Ątze vor dem Wiener, zuletzt erreichte er in Bangkok die Vorschlu├črunde, wo er Landsmann Jo-Wilfried Tsonga unterlag. Auf ATP-Level treffen Peya und Monfils ├╝brigens zum ersten Mal aufeinander.

Fischer-Del Potro
Die wohl schwierigste Aufgabe aus ├Âsterreichischer Sicht wurde jedoch Martin Fischer zuteil: Der Vorarlberger, ebenfalls mittels Wildcard im Bewerb, trifft auf den argentinischen Shooting Star und die Nummer drei der Setzliste, Juan Martin Del Potro. Der 20-J├Ąhrige konnte heuer mit Stuttgart, Kitzb├╝hel, Los Angeles und Washington vier Turniere en suite gewinnen und gilt f├╝r viele als der Top-Favorit auf den Wien-Titel. Derzeit steht der S├╝damerikaner auch noch in Tokio im Endspiel.

Die aktuellen tennisweb.at-Raster aus Wien
┬╗ Herren-Quali
┬╗ Herren



zurück zur Übersicht